Unzufrieden? Frustriert? – Dein Weg zurück zu Glück und Zufriedenheit

Fast jeder Mensch auf dieser Welt, kennt das Gefühl von Frust und Unzufriedenheit. 

Wenn aber solche Gefühle nicht mehr die Ausnahme sind, sondern die Regel und du dich nur noch nach einem besseren Leben sehnst, ist es an dir dies zu ändern! 

Einfacher gesagt, als getan. Die gute Nachricht jedoch ist: Du kannst jederzeit entscheiden, dein Leben zu verbessern.  

Oftmals neigen wir in Zeiten der Unruhe, die Gründe dafür im Aussen zu suchen. Die Wahrheit jedoch ist: Es sind niemals die Umstände, der Chef, dein Nachbar oder sonst wer, der dich abhält dein Leben glücklicher zu gestalten. Die Wahrheit ist, das die Verantwortung für dein Leben immer bei dir ist. Du alleine hast die Macht, deine Lebensumstände zu verändern. 

Der erste Schritt den du gehen musst: triff eine Entscheidung.

Mit der Geschichte von Paul, möchte ich dir aufzeigen, dass alles möglich ist, wenn du dich dafür entscheidest. Dies ist eine wahre Geschichte, nur der Name ist erfunden.

Paul verkörpert die Hauptfigur dieser Geschichte. Möglicherweise findest du Parallelen zu deinem eigenen Leben in einigen Abschnitten seiner Geschichte. In diesem Blogartikel erfährst du, wie Paul sein Leben wieder geordnet hat.

01 - DIE AUSGANGSLAGE VON PAUL WAR ZIEMLICH HERAUSFORDERND

Paul fühlte sich in seiner Situation von der Ohnmacht überwältigt und wusste sich nicht mehr zu helfen. Seine Gefühle wechselten stündlich von Wut, Verzweiflung, Frust zu Gleichgültigkeit und Sinnlosigkeit.

Eines Morgens stand er vor seinem Team und brüllte nur noch in die Runde. Er hatte komplett die Fassung verloren, was gar nicht seine Art war.

Paul:  «In diesem Moment wusste ich, so kann es nicht weiter gehen.»   Er hatte eine Grenze überschritten und musste etwas untnehmen. Seine Lebenssituation wiederspiegelte sein Verhalten.  Er stand vor dem Trümmerhaufen seines Lebens, welches so aussah:

  • Jobverlust
  • Drohende Scheidung
  • Gesundheitliche Probleme
  • Emotionales Tief

Er wollte, Nein, er musste diese Herausforderungen meistern!

Innerlich machte sich eine Erleichterung breit, denn genau in diesem Moment traf er eine Entscheidung.

.

02 - PAUL TRIFFT EINE LEBENSVERÄNDERNDE ENTSCHEIDUNG

Paul trifft die wichtigste, aber auch schwierigste Entscheidung in seinem Leben. Er musste und wollte sich Hilfe holen, was für ihn, der immer eine Lösung fand, Überwindung brauchte. Er musste über diesen Schatten springen, wenn er seinen Wunsch nach Ordnung in seinem Leben verwirklichen wollte. Er musste den Weg zurück zu sich selbst finden.

Aber wie? fragte er sich immer wieder.

03 - WIE PAUL ÜBER SEINEN SCHATTEN SPRANG

Die Entscheidung war getroffen, er meldete sich zum Coaching an, seine Ziele und Wünsche legte er verbindlich fest und begann nach Anleitung  konkrete Schritte zu unternehmen, um seine Ziele zu erreichen.

Durch Selbstreflektion und den wegweisenden Fragen seiner Mentorin, stellte sich Paul seinen Ängsten und Zweifel. Durch die Auseinandersetzung mit den ihm gestellten Fragen begann er zu erkennen, was schief lief und wo er ansetzen musste.

04 - MUT

Mit Herzklopfen, aber aus ganzem Herzen bejahte Paul seine Entscheidung, folgte dem Veränderungsprozess, im Bewusstsein,  dass er sich voll und ganz darauf einlassen musste. 

Er sah sich mit grossen Herausforderungen konfrontiert und war entschlossen, diese mutig anzunehmen. Auf ein mal wurde ihm klar, wie er durchs Leben gegangen war. Dass seine Denkweise und Haltung gegenüber seinen Mitmenschen oftmals anmassend war. Er musste sich eingestehen, dass er selbst diese Mauern des Unverständnisses und der Konflikte aufgebaut hatte. Er hatte sein Herz verschlossen und seine Gefühlswelt kalt gelegt. Er funktionierte nur noch.

Um wieder zu sich selbst zurück zu finden, war er bereit und voll entschlossen, den Weg bis zum Ende zu gehen.  

Seine Entschlossenheit half ihm, trotz Angst und Zweifel, seinen Weg beharrlich weiter zu verfolgen.

05 - DER WEG IST DAS ZIEL

Mit der klaren Erkenntnis, dass er in Richtung seiner Ziele voranschreiten musste, um eine Veränderung herbeizuführen, setzte Paul sich in Bewegung.  So kam er in die Umsetzung.

Er musste sich mit den Geschehnissen der letzten Jahre auseinander setzen um zu erkennen,

  • was passiert war,
  • was gegenwärtig in seinem Leben los war,
  • und was zukünftig sein sollte, um glücklich zu sein.

Dieser Prozess war für Paul äußerst schmerzhaft. Es erforderte, dass er einen ehrlichen Blick auf sein Leben warf und sich den Gründen für die Probleme in seiner Ehe und seinem Beruf stellte.

Genau davor hatte er in den letzten Monaten die Augen verschlossen.

Nun war er da, der Moment des Handelns.

Paul nahm sein Leben unter die Lupe und musste sich eingestehen, dass er sich vor und während der Trennungszeit negativ verändert hatte. Bei der Arbeit häuften sich die Fehler und die Absenzen. Er hatte sich selbst und sein äußeres Erscheinungsbild vernachlässigt. Zudem suchte er Trost im Alkohol und ließ sich gehen. Und zu guter Letzt, hatte er die wiederholten Warnungen seines Arbeitgebers nicht ernst genommen.

So kam es, wie es kam.

06 - SELBSTMITLEID

Da war sie wieder die Angst die Paul in Ketten legte. Selbstzweifel plagten ihn. Mit diesem «Schlamassel» wusste er nicht umzugehen und so verharrte er eine Weile im Selbstmitleid.

Ein guter Freund hatte ihm den Rat gegeben, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Er packte die Chance um seine Ängste zu überwinden. Im Coaching lernte er sich selbst besser kennen und offen über seine Gefühle zu sprechen. Er erlebte wie Vergebung sich selbst und anderen gegenüber Heilung seiner seelischen Wunden brachte. Indem er sich intensiv mit den Geschehnissen befasste, vergab und einen neuen Zugang zu seiner Lebens-Geschichte fand, verschwand der Schmerz nach und nach, seine Gesundheit verbesserte sich und seine Lebenseinstellung wurde viel positiver.

Rückwirkend war für Paul der Coaching-Prozess und die stattgefundenen Veränderung in seinem Leben eine herausfordernde und zugleich faszinierende und inspirierende Zeit.

Er entdeckte Aspekte seiner Persönlichkeit, von deren Existenz er zuvor nichts geahnt hatte. Er fasste Mut und stärkte sein Selbstvertrauen und begann, sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Langsam verblasste seine Negativität. Er erkannte, dass sie nur ein Hindernis für seinen Fortschritt darstellte.

So setzte Paul seine Reise zu sich selbst fort und spürte mit jedem Tag ein wachsendes Maß an Selbstsicherheit und Glück.

07 - DER WEG ZURÜCK ZU SICH SELBST

Er war ein grosses Stück voran gekommen, aber er war noch nicht am Ziel. Jede Veränderung musste sich festigen bis sie verkörpert war. Das erforderte Mut und Durchhaltewillen.

Paul liess sich nicht beirren und schritt mutig seinem Ziel entgegen. Er wusste nun, woran er arbeiten musste und tat dies mit Freude weil er feststellte, wie sich sein Leben positiv zu verändern begann. 

Die Veränderung von Glaubensmustern, Verhaltensweisen und überholten Ideologien erfordern Zeit, die er sich nehmen wollte.

Doch durch die täglichen kleinen Schritte in Richtung seiner Ziele spürte er eine stetige Verbesserung seiner mentalen Stärke. Das gab ihm Kraft und stärkte seine Stärken. Seine Positivität war wieder da und so zog er mit seiner positiven Ausstrahlung die Menschen wieder in seinen Bann.

Er war wieder da! Sein natürliches Charisma erwachte und zeigte sich wieder.  Sein Leben veränderte sich für alle sichtbar:

  • Er brachte Ordnung in sein Leben.
  • Der Zugang zu seiner Frau und seinen Kindern wurde wiederhergestellt.
  • Gemeinsam trafen sie die Entscheidung, einen Neuanfang zu wagen.
  • Zukünftig wollte er Probleme offen ansprechen und lösen, anstatt sie unter den Teppich zu kehren.

Paul sagte:

Diese Lektion habe ich gelernt: Jedes  Problem, das man unter den Teppich kehrt, kommt unverhofft wieder zum vorschein. 

08 - DURCHHALTEVERMÖGEN UND FOKUS

Paul blieb beharrlich an der Entwicklung seiner Persönlichkeit und so veränderte sich sein Leben auf wundervolle Weise.

Dank seiner unerschütterlichen Entschlossenheit und dem klaren Fokus auf seine Ziele, durfte Paul die Erfüllung seiner tiefsten Wünsche erleben. Er begann, seine Frau mit neuen Augen zu sehen, schenkte ihr die notwendige Aufmerksamkeit und erhielt eine Fülle von Gutem zurück. Das Familienleben wurde durch offene Gespräche, Verständnis und Zuneigung bereichert.

Diese neu gewonnene Lebens-Qualität verlieh Paul eine anziehende Ausstrahlung.  Bald darauf fand er eine neue berufliche Herausforderung, die ihm voll und ganz zusagte und in ihm die Freude an der Arbeit neu entfachte. Im Team wurde er zu einer echten Bereicherung.

Diese Entwicklung und Umkehr seines Lebens verdankte er einzig und allein der intensiven Arbeit an sich selbst.

09 - HAPPY END

Die Geschichte von Paul verdeutlicht eindrücklich, dass Veränderung nur geschehen kann, wenn man sich vertrauensvoll dem Veränderungsprozess hingibt und mutig alle Hürden überwindet.

Veränderung ist ein fortlaufender Prozess und ein Weg. 

Aus diesem Grunde ist es entscheidend, sich die Zeit zu nehmen, um jeden Tag fokussiert zu bleiben.

Paul schaut zurück auf den Tag, an dem er erstmalig auf dem Stuhl in der Coachingpraxis Platz genommen hatte. Niedergeschlagen und entmutigt, prägte dieser Moment seine Entscheidung für eine Veränderung.

Heute, einige Monate später, spiegelt sein Leben exakt die Vorstellungen wieder, die er sich stets ersehnt hatte.

Dankbarkeit erfüllt Paul, die Chance ergriffen zu haben und sein Leben wieder in geordnete Bahnen gelenkt zu haben .

Das «Happy End» markiert jedoch nicht das Ende. Nun gilt es, die neu gewonnene Geisteshaltung kontinuierlich zu pflegen, sich selbst zu reflektieren und bei Bedarf den Kurs wieder anzupassen und umgehend positive Veränderungen herbeizuführen.

Fazit:

Paul hat seinen Weg zurück durch einen beeindruckenden Mix aus Selbstreflexion, Entschlossenheit und der Bereitschaft zur Veränderung gemeistert. Als er sich mit Unzufriedenheit, persönlichen Herausforderungen und zwischenmenschlichen Problemen konfrontiert sah, entschied er sich bewusst für Veränderung.

  • Selbstreflexion und Akzeptanz: Paul nahm sich die Zeit, ehrlich auf sein Leben zu schauen. Er akzeptierte die Probleme, die er hatte, und war bereit, Verantwortung für seine Situation zu übernehmen. Diese Selbstreflexion half ihm, die Wurzeln seiner Unzufriedenheit zu verstehen.
  • Mut zur Veränderung: Anstatt in der Unzufriedenheit zu verharren, wagte Paul den Schritt zur Veränderung. Er überwand Ängste und Zweifel, um positive Entscheidungen für sein Leben zu treffen. Dies erforderte Mut, aber Paul war bereit, die notwendigen Schritte zu unternehmen.
  • Professionelle Unterstützung: Paul suchte professionelle Hilfe durch Coaching. Diese externe Perspektive half ihm, tiefere Einsichten in seine Gedankenmuster und Verhaltensweisen zu gewinnen. Die Coachin unterstützte ihn dabei, den Schmerz zu verarbeiten und konstruktive Wege zur Bewältigung zu finden.
  • Kontinuierliche Selbstpflege: Paul pflegte eine gesunde Geisteshaltung durch kontinuierliche Selbstreflexion und -pflege. Er lernte, positiv zu denken und setzte tägliche kleine Schritte in Richtung seiner Ziele. Dies half ihm, mental stärker zu werden und ein neues, positives Lebensgefühl zu entwickeln.
  • Offene Kommunikation: Die Offenheit und Kommunikation in seiner Familie spielten eine entscheidende Rolle. Paul erkannte, dass Probleme angesprochen und gelöst werden müssen, anstatt sie zu verdrängen. Dies trug zu einer verbesserten familiären Atmosphäre und einem Neuanfang bei.

Pauls Weg zurück war kein gerader Pfad, sondern eine Reise voller Herausforderungen und Entdeckungen. Seine Geschichte zeigt, dass Veränderung möglich ist, wenn man bereit ist, mutige Entscheidungen zu treffen und aktiv an seinem eigenen Glück zu arbeiten.

WEGBEGLEITUNG

Möglicherweise findest du Parallelen zu Teilen von Pauls Geschichte.

Solltest du an einem änlichen Punkt in deinem Leben stehen, stehe ich dir gerne zur Seite, um dich auf deinem Weg zu deinen Wünschen und Zielen zu begleiten.

Für ein Informationsgespräch kannst du mich gerne kontaktieren.

Schreibe mir eine E-Mail mit deinen Fragen oder Anregungen: info@vitacoachingplus.com  

Ich freue mich, wenn dich die Geschichte von Paul dazu inspiriert dein Leben zu verbessern.

Danke fürs Lesen!

Herzlichst 

Elena Uebelhardt

Illustrationen: Elena Uebelhardt

Buchempfehlung

Leitfaden um die Vergangenheit hinter sich zu lassen. 

DIE FREIHEITSFORMEL:

Vergebung & Loslassen Deine Einzige Option in die Freiheit

 

Erhältlich in folgenden Buchshops:

Exlibris.ch

BoD.ch 

Für Fragen oder Anliegen, kontaktiere mich gerne per E-Mail: info@vitacoachingplus.com

Oder über mein Kontaktformular auf der Webseite:  https//:www.vitacoachingplus.com/kontaktdaten

Mit meinen NEWSLETTER bleiben Sie auf dem Laufenden.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert